Kalktrichterofen

Ein historisches Monument der Kalkindustrie

Der Kalktrichterofen am Eskesberg wurde um 1850 erbaut und dokumentiert den Beginn der industriellen Kalkproduktion in Wuppertal. Im Westen der Stadt, in der Umgebung von Dornap, entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine bedeutsame Kalkproduktion, die insbesondere von der Stahlindustrie des benachbarten Ruhrgebiets profitierte. Kalk ist ein wichtiger Zuschlagsstoff in der Stahlproduktion. Zeitweise bediente die Wuppertaler Kalkindustrie die Hälfte der gesamten Kalknachfrage in Deutschland. Der Kalktrichterofen blieb bis 1942 in Betrieb. Die Produktion wurde gestoppt, weil der Feuerschein des Kalkofens im Zweiten Weltkrieg als Wegmarke für die alliierten Bomberverbände diente.

Zusammen mit dem Bürgerverein Sonnborn-Zoo-Varresbeck wird zur Zeit ein neues Nutzungskonzept für den Kalktrichterofen entwickelt. Ziel ist es, einen industriekulturellen Erlebnisort für Touristen, historisch Interessierte und den Bürgern des Stadtteils zu verwirklichen. 


Besucherinformationen

  • Addresse
    Am Eskesberg, 42115 Wuppertal
     
  • Öffnungszeiten
    Der Kalktrichterofen ist auf Grund von Sicherheitsbedenken nicht öffentlich zugänglich.
Top