Dr. Jürgen Schmidt (Karl-Marx-Haus)
Helge Lindh (MdB) und Dr. Lars Bluma (Museum Industriekultur Wuppertal)

175 Jahre Revolution!

Karl Marx, Friedrich Engels und die Revolution 1848/49

Am 14. Juni 2023 wurde im Gedenkort Friedhof der Märzgefallenen in Berlin die Wanderausstellung „Karl Marx, Friedrich Engels und die Revolution 1848/49“ feierlich eröffnet. Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen dem Karl-Marx-Haus Trier und dem Museum Industriekultur Wuppertal unter Beteiligung des Friedhofs der Märzgefallenen Berlin und des Kölnischen Stadtmuseums. 

Die Revolutionen von 1848/49 erschütterten zahlreiche Staaten und Gesellschaften Europas. Menschen gingen auf die Straßen und kämpften für soziale Gerechtigkeit, politische Teilhabe, nationale Einheit, Demokratie und Menschenrechte. Mit dem Manifest der Kommunistischen Partei vom Februar 1848 sowie der Gründung der Neuen Rheinischen Zeitung waren Karl Marx und Friedrich Engels Vorboten und Akteure der Revolution zugleich. Die Revolution 1848/49 ist ein Meilenstein der Demokratiegeschichte. Die Ausstellung zeigt die Vielfalt der Revolution und die Rolle, die Karl Marx und Friedrich Engels in ihr spielten.

Stationen der Wanderausstellung:

  • 14.06. - 02.08.2023: Gedenkort Friedhof der Märzgefallenen (Ernst-Zinna-Weg 1, 10249 Berlin)
  • 09.09. - 27.10.2023: Karl-Marx-Haus Trier (Brückenstraße 10, 54290 Trier) 
  • 02.11. - 15.12.2023: Historisches Archiv der Stadt Köln (Eifelwall 5, 50674 Köln)
  • In Wuppertal wird die Wanderausstellung von April bis Juni 2024 im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Revolution! Demokratie im Aufbruch 1848/49" im Engels-Haus (Engelsstraße 10, Wuppertal) gezeigt. Programmdetails zur Veranstaltungsreihe werden Ende diesen Jahres auf unserer Webseite veröffentlicht.

Weitere Informationen zur Wanderausstellung finden Sie auf der Webseite des Karl-Marx-Hauses: 175 Jahre Revolution 1848/49

Zur Liste aller News

Top