Industriekultur erleben

15 besondere Orte an der Nordbahntrasse

Die ehemalige Rheinische Bahnstrecke im Wuppertal, die Nordbahntrasse, ist zu einem beliebten Freizeit-, Arbeits- und Schulweg geworden. Entlang der Nordbahntrasse und Schwarzbachtrasse erlebt man auf 25 Kilometern faszinierende Ausblicke von fünf Viadukten, zahlreiche Brücken und sieben beleuchtete Tunnel.

Auftaktveranstaltung

Anlässlich des internationalen Museumstages am 15. Mai haben sich zahlreiche Akteure zusammengefunden, die ein buntes und vielfältiges Aktionsprogramm mit dem Motto „Industriekultur erleben – 15 besondere Orte an der Nordbahntrasse“ auf die Beine gestellt haben. Dazu lädt die Stadt Wuppertal zu einer Auftaktveranstaltung  am Vorabend, 14. Mai 2022, ein. Im Schatten des mächtigen Kalkofens von 1852, der von der Bedeutung der bergischen Kalkindustrie und der einstigen Rheinischen Eisenbahnstrecke zeugt - über die einst die Stahlwerke in Dortmund und Duisburg mit Kalk versorgt wurden – treffen sich die Akteure und Unterstützer der örtlichen Industriekultur.

Der Oberbürgermeister und Vertreter des Museums Industriekultur werden über die Bedeutung des industriellen Erbes für unsere Stadt sprechen.

 

Programm

19:00 Uhr - Beginn
21:00 Uhr - Grußwort des Oberbürgermeister Uwe Schneidewind

Das Sportcenter Eskesberg in Zusammenarbeit mit der Firma Leyendecker wird den Kalkofen ab 19 Uhr mit einer Lichtshow inszenieren. Für Speis und Trank ist gesorgt.


Tag der Industriekultur an der Trasse

Die Rheinische Strecke diente seit ihrer Errichtung 1879 vor allem dem Güterverkehr. Für die Erschließung der Kalkvorkommen, für die Ziegelindustrie und die örtliche Textilindustrie spielte diese Verkehrsachse eine wichtige Rolle. Entlang der Trasse lagen drei große Genossenschaftszentralen, Drehscheibe für Lebensmittel für ca. 200.000 Menschen. Auch heute sind noch viele dieser sehenswerten Industriegebäude erhalten. An 50 Standorten informieren „Blaue Tafeln“ über diese Themen. Zudem haben sich in einigen der Baudenkmale kleine Museen, Vereine mit Sammlungen und Modellbauvereine angesiedelt.

Am „Tag der Industriekultur an der Trasse“, zugleich „Internationaler Museumstag“, präsentierten 15 Initiativen, Unternehmen und Museen ihre Sammlungen, erläutern die Baudenkmale und deren Umnutzung, um den Wuppertalern und Gästen diesen besonderen und prägenden Teil der Wuppertaler Stadtgeschichte näherzubringen.

Das komplette Programm können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen: 

PDF-Download

Zur Liste aller News

Top